Hessenderby Teil 2: White Wings treffen auf Frankfurt

Das etwas zerfahrene Spiel gegen Erfurt haben die EBBECKE WHITE WINGS Hanau mental bereits zu den Akten gelegt. Die Blicke gehen nach vorne. An diesem Wochenende treten sie die kürzeste Autofahrt der Saison an: Auswärts spielen sie nämlich gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors.

„Ich erwarte ein sehr gutes intensives Spiel“, sagt Hanaus Headcoach Simon Cote. Die Frankfurter haben viele junge, athletische Spieler. Zu nennen wären unter anderem Bruno Vrcic, Cosmo Grühn und Len Schoormann. Doch auch die beiden Importspieler – der US-Amerikaner Nigel Pruitt sowie der Brite Jazdeep Bains – ergänzen den Kader sehr gut.

Als BBL-Farmteam haben die FRAPORT SKYLINERS Juniors einige Spieler in ihrem Kader, die auch mit der BBL-Mannschaft trainieren. Einige erhalten hin und wieder kürzere Einsatzzeiten in der Bundesliga, andere werden vorrangig bei den „großen“ Skyliners eingesetzt: „Sie haben zum Beispiel Richard Freudenberg auf ihrer Liste, der vor allem in der Bundesliga spielt – bisher hatte er für die Juniors nur einen Einsatz. Auch Center Leon Kratzer ist für die ProB spielberechtigt, hat dort bisher aber noch gar nicht gespielt“, sagt Hanaus Headcoach. Ein Einsatz der beiden am Samstag ist relativ unwahrscheinlich.

„Frankfurt ist ein talentiertes Team mit vielen starken Dreierschützen. Wir müssen einen sehr guten Job machen, um die Dreierlinie zu verteidigen und offene Würfe zu verhindern“, so Cote weiter. „Außerdem müssen wir schnell zwischen Offense und Defense wechseln. Und vor allem müssen wir sehr stark rebounden – gerade in der Defense.“

Ebenso wie die EBBECKE WHITE WINGS Hanau haben die Skyliners Juniors drei ihrer sieben Spiele verloren. Gleichzeitig waren sie in dieser Saison bisher das einzige Team, das Würzburg schlagen konnte. „Sie spielen zu Hause und ich erwarte ein starkes Spiel. Gleichzeitig bin ich sehr zuversichtlich, was unsere Leistung angeht. Wir hatten in dieser Woche einige sehr gute Trainingseinheiten, in denen wir gute Fortschritte gemacht haben. Und wir wissen: Wenn wir unseren besten Basketball spielen, können wir jedes Team schlagen.“

Das Spiel am Samstag (9. November) beginnt bereits um 15 Uhr in der Sporthalle Basketball City Mainhatten in Frankfurt.