Doppelbelastung im Ligaendspurt

Nachdem die EBBECKE WHITE WINGS Hanau vergangene Woche kein Mittel gefunden haben, um die Nürnberg Falcons zu stoppen, muss das Team an diesem Wochenende gleich zwei mal ran. Am Freitag empfangen die Hanauer zu Hause die Tigers Tübingen, bevor es am Sonntag dann auswärts nach Rostock geht.

Für die Spieler bedeutet das natürlich eine besonders große Belastung. „Wir werden die Trainingssessions entsprechend kürzer halten und haben am Ende dann natürlich auch weniger Zeit, um uns gezielt auf Rostock einzustellen“, erklärt Hanaus Headcoach Simon Cote. „Aber so ist das eben im Sport. Wir müssen einfach einen Weg finden, zu gewinnen.“

Dass die EBBECKE WHITE WINGS Hanau gegen deb BBL-Absteiger Tigers Tübingen mithalten können, haben sie bereits im Hinspiel bewiesen, als sie stets in Schlagreichweite blieben und sich am Ende in eine Verlängerung kämpften, die mit 110:101 nur knapp verloren ging.

Allerdings ist seitdem auch einiges passiert. Nicht nur haben die Tigers im Dezember den Forward Brian Harper verpflichtet. Auch hat sich das Team im Januar von Headcoach und Ex-Spieler Aleksandar Nadjfeji getrennt. Verpflichtet wurde ein bekanntes Gesicht – Georg Kämpf, der bereits 1991 bis 1993 sowie in der Saison 2003/04 Trainer in Tübingen war.  Mit Erfolg: „Sie spielen inzwischen deutlich besser und haben kürzlich erst einen Lauf von vier Siegen in Folge hingelegt“, so Cote. Erst die Spitzenreiter NINERS Chemnitz waren vergangene Woche in der Lage, diese Serie zu stoppen.

Offensiv können sich die Tigers auf drei Spieler besonders verlassen: Enosch Wolf, Tyler Laser und vor allem Reed Timmer. Generell verfügt Tübingen über eine sehr talentierte Mannschaft, dennoch hatten sie einen schwierigen und holprigen Start in die Saison. „Am Anfang schien es, als hätte die Teamchemie nicht gestimmt. Das scheint inzwischen besser zu funktionieren.“

Entsprechend stehen die White Wings vor einer schwierigen Aufgabe. „Jedes Spiel ist ein Kampf für uns. Wenn wir gut spielen, haben wir auch eine Chance.“ Der Fokus gilt daher auch in dieser Woche wieder dem Gameplan, den eigenen Stärken und einer detaillierten Analyse des Gegners.

Jeramie Woods wird für den Doppelspieltag vermutlich erneut ausfallen. „Er muss auch diese Woche im Training noch pausieren“, so Cote. Unklar ist zudem, wann Till Jönke zurückkehren kann. „Wir hoffen, dass er bald wieder fit ist, aber wir müssen einfach von Tag zu Tag sehen, wie sich seine Verletzung entwickelt.“

Das Spiel am 1. März beginnt um 20 Uhr in der Main-Kinzig-Halle. Fans, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, den Livestream im EBBECKE WHITE WINGS Hanau Channel auf https://airtango.live zu nutzen.