White Wings wollen sich zweiten Sieg erkämpfen

Leichte Spiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA? Gibt es nicht. Das haben die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau in den letzten Wochen schmerzhaft erleben müssen. Schwächephasen, Probleme beim Abschluss oder Unkonzentriertheiten bestraft in dieser Saison jedes Team. Umso wichtiger ist es für die Hanauer Basketballprofis, sich aus der Negativserie herauszukämpfen – sie stehen schon fünf Spiele ohne Sieg da. Richten soll es vor allem eines: Kampfeswille über volle 40 Minuten.

Denn der nächste Gegner sind die ProB-Aufsteiger Artland Dragons. Dabei treffen die White Wings gleich auf drei alte Bekannte aus der vergangenen Saison: Co-Trainer Tuna Isler und die beiden Spieler Paul Albrecht und Jonas Herold. Albrecht ist derzeit viertbester Scorer des Teams aus Quakenbrück. Doch auch an Topscorer Chase Griffin (letzte Saison Spieler bei Crailsheim) und Center Jonathan Malu (vormals Ehingen) dürften sich einige Fans noch erinnern.

Unter der Woche haben die Coaches Simon Cote und Andy Hipsher vor allem mental mit dem Team gearbeitet. „Die Spieler sind frustriert und wir sind derzeit in einer Tiefphase. Da müssen wir uns gezielt herauskämpfen. Dabei kommt es auf jeden in der Mannschaft an“, sagt Headcoach Simon Cote. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden Topspieler Luquon Choice und Till-Joscha Jönke derzeit von kleineren Knieblessuren geplagt sind.

Anknüpfen wollen die White Wings vor allem an die Leistungen aus den Spielen gegen Kirchheim und Rostock. „Der Ball muss offensiv gut laufen, wir müssen zusammen spielen und als Team in einen Rhythmus kommen“, so Cote. Auf der anderen Seite müssen Punkteserien des Gegners vermieden werden – eben solche hatten den White Wings in letzter Zeit wiederholt das Leben schwer gemacht. Dass der Wille zum Erfolg da ist, haben die Spieler in der Saison bereits wiederholt unter Beweis gestellt. Mit der Unterstützung der Hanauer Fans im Rücken könnte es am Samstag gelingen, daraus endlich auch wieder Profit zu schlagen.

Das Spiel beginnt um 19 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle. Fans, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, den Livestream im HEBEISEN WHITE WINGS Hanau Channel auf https://airtango.live zu nutzen.